Was ist Yoga?

Yoga in Sachsen und Brandenburg

Der Yoga  kommt aus Indien und wird dort bereits seit 3.500 Jahren praktiziert. Es ist ein Weg der Körper, Geist und Seele gleichermaßen anspricht.

Das Wort Yoga heißt übersetzt soviel wie anschirren oder verbinden.

Der Yoga schirrt Körper, Atem und Geist an, so dass sie eine Einheit bilden. Diese Einheit geht uns im Alltag oft verloren. Aus dieser Unverbundenheit entstehen für den Körper Krankheiten, der Geist ist unruhig und nervös und der Atem , als Bindeglied zwischen Körper und Geist, ist irritiert, der Körper somit erschöpft.

Der Yoga ist für uns Menschen ein wunderbares Instrument die Einheit von Körper, Atem und Geist wieder herzustellen.

Yoga stellt in unserer heutigen Zeit einen wichtigen Teil zur Vorbeugung und Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Atmungsorgane dar. Wenn es um die Bewältigung von Stress und um Entspannung geht hat  Yoga einen festen Platz eingenommen.

Durch das Üben von Yogahaltungen (asanas), Atemübungen (pranayamas) und auch Meditation ( dhyana) werden alte Bewegunguns-, Haltungs- und Atemmuster aufgelöst und der Kursteilnehmer findet zu einer zuversichtlichen und positiven Grundstimmung.

Yoga kann uns als Übungsweg das Gefühl geben, selbst etwas tun zu können, wenn wir uns nicht wohl fühlen. Man kann durch Yoga lernen seinen Lebensweg bewusster und achtsamer zu gehen.